Zwanzig10?

2010 ist das gesamte Ruhr­ge­biet (for­mal ver­tre­ten durch die Stadt Essen) Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas (siehe auch “RUHR.2010 – Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas”). Pla­nung und Umset­zung waren dabei vom ers­ten Tag viel dis­ku­tiert und oft umstrit­ten. Ende 2009 ent­stand dabei auch die Idee, die Bericht­er­stat­tung über die Kul­tur­haupt­stadt wei­ter zu ver­bes­sern — das Pro­jekt “Zwanzig10” war gebo­ren (siehe auch “Kul­tur­haupt­stadt 2010: zwanzig10. de”). Die­ses unkom­mer­zi­elle Pro­jekt soll eine Ant­wort auf die fol­gende Frage liefern:

Was pas­siert gerade in den Blogs aus dem bzw. über das Ruhr­ge­biet zum Thema “Kul­tur” und vor allem rund um die Kul­tur­haupt­stadt 2010.

Wir wol­len, dass es für die Leser ein­fa­cher wird, den Über­blick zu behal­ten. Unter zwanzig10.de haben wir des­halb die­sen Fle­cken im Netz geschaf­fen, auf dem sich jeder ori­en­tie­ren kann, was an Berich­ten und Fil­men, an Dis­kus­sio­nen und Topics gerade heiß läuft. Wo ist ein span­nen­der Gig, was geht der­zeit total dane­ben, wie war die Auf­füh­rung und wozu das Ganze überhaupt?

Gleich­zei­tig wol­len wir aber den Blogs die Mög­lich­keit geben, über die Seite zwanzig10.de ihre Bei­träge rund um Kul­tur und Haupt­stadt bekannt zu machen.

Die Idee sieht dabei so aus: Alle betei­lig­ten Blogs kön­nen auf zwanzig10.de auto­ma­tisch einen Ver­weis ver­öf­fent­li­chen, der auf Kulturhauptstadt-relevante Bei­träge in ihren eige­nen Blogs ver­linkt. Dabei ist zwanzig10.de nur ein Weg­wei­ser, auf dem nicht die kom­plet­ten Bei­träge ver­öf­fent­licht wer­den. Die Seite ist eine Art kul­tu­rel­ler Ruhr­pi­lot. Die gan­zen Bei­träge fin­den sich auf den ein­zel­nen Blogs — genau wie die ent­spre­chen­den Dis­kus­sio­nen in den Kom­men­ta­ren dort lau­fen sol­len. Damit die Seite zwanzig10.de bekannt wird, soll­ten die betei­lig­ten Blogs aller­dings mit einem Ban­ner auf zwanzig10.de ver­wei­sen.

Bei den Tex­ten wün­schen wir uns eine mög­lichst große Viel­falt: Das kann der kurze Ver­an­stal­tungs­hin­weis sein, die aus­führ­li­che Kon­zert­kri­tik oder auch ein Essay über Sinn und Zweck der Kul­tur­haup­stadt. Und wenn es ein­mal drei Texte zum sel­ben Thema gibt, dann kön­nen die Leser halt unter einem grö­ße­ren Ange­bot aus­wäh­len, was sie lesen wollen.

Wir tei­len die Blog-Beiträge im Rah­men von zwanzig10.de grob in vier ver­schie­de­nen Rubri­ken ein:

  • Pro­gramm: Kul­tu­relle Pro­gramm­punkte, ob nun eine Lite­ra­tur­le­sung, ein Open Air-Konzert oder aber eine Aus­stel­lung, Fei­ern und Ver­an­stal­tun­gen — all das gehört zum Pro­gramm der Kul­tur­haupt­stadt. Wo geht man hin, was geht ab?
  • Platz: Alles was im Rah­men der Kul­tur­haupt­stadt 2010 an Aus­ein­an­der­set­zung zu fin­den ist. Hier­hin gehört die Beschimp­fung und Pole­mik, ein har­tes Lob, Kri­tik und jede recher­chierte Story rund um die Kul­tur. Das kann auch ein Stück aus dem Sport sein oder ein Blick in die sub­lo­kale Vor­hölle — halt alles, was auf dem Platz abgeht. Dabei kann es auch ruhig wort­wört­lich um (Kultur-)Orte gehen — sei es nun eine Geschichte über die Esse­ner Licht­burg oder das “Dort­mun­der U”.
  • Poli­tik: Poli­ti­sches und Wirt­schaft­li­ches rund um die Kul­tur­haupt­stadt 2010. Wer zieht was warum ab? wo fließt das Geld hin, wer trifft wel­che Ent­schei­dung? Wo blo­ckiert, wo beför­dert die Politik.
  • Poten­tial: Zahl­rei­che Pro­jekte der Kul­tur­haupt­stadt 2010 sind nur kurz­fris­tig wirk­sam, doch es gibt auch Pro­jekte mit lang­fris­ti­gem Poten­tial. Was wird ange­sto­ßen, was wird sich ver­än­dern — müs­sen? Hier­hin sol­len die Essays, die Ana­ly­sen und Gedankenreitereien.

Die mit­ma­chen­den Blogs ord­nen ihren Bei­trä­gen selbst­stän­dig einer Rubrik zu. Dies geschieht über eine Ein­trag in den jewei­li­gen Kate­go­rien / Tags zum Text im Blog. Dann wer­den die Bei­träge in Aus­zü­gen auto­ma­tisch auf zwanzig10.de ein­ge­le­sen. In wel­che Rubrik die mit­ma­chen­den Blogs ein­ord­nen, bleibt ihnen selbst überlassen.

Wir haben die Rubri­ken extra weich gewählt, damit es leich­ter ist, einen gemein­sa­men Nen­ner zu fin­den. Natür­lich wird nicht jeder jede Ein­ord­nung rich­tig fin­den. Aber das macht nichts. Dann freuen wir uns am Disput.

Wir freuen uns, wenn mög­lichst viele Blogs mit­ma­chen wür­den. Auch gerne von außer­halb des Ruhr­ge­biets. Eine Reihe von Blogs haben wir bereits ange­spro­chen und sie wol­len dabei sein — wir freuen uns natür­lich über
wei­tere. Wenn Ihr mit­ma­chen wollt, mel­det Euch ein­fach bei mitmachen@zwanzig10.de. Dann kön­nen wir die Details klären.

Hin­ter der Seite zwanzig10.de ste­hen nur wir. Von uns ver­dient damit kei­ner Geld. Des­we­gen wer­den wir auch nie­man­den bezah­len, der sich betei­ligt. Wenn wir Google-Werbung oder so etwas schal­ten soll­ten, wer­den damit die ohne­hin nied­ri­gen Unter­halts­kos­ten bezahlt. Sollte am Ende Geld übrig­blei­ben, finan­zie­ren wir damit eine Blog­ger­party in Essen.

Ste­fan Lau­rin für die Ruhr­ba­rone, Ste­fan Evertz für hirnrinde.de, Jens Matheus­zik für das Pottblog