Artikel in der Rubrik "Programm"

Song des Tages: Pro­fes­sor Green – Monster
[coffeeandtv; 28.08.14]

Mons­ter von Pro­fes­sor Green auf tape.tv. Zum ers­ten Mal gehört: Im Okto­ber 2010 auf dem Rück­flug von Lon­don, wo ich mir (neben hun­dert ande­ren CDs) “Alive Till I’m Dead” von Pro­fes­sor Green gekauft hatte. Wer musi­ziert da? Pro­fes­sor Green, ein bri­ti­scher Hip-Hopper, in die­sem Fall mit Unter­stüt­zung von Example, den ich damals noch gar nicht […]

Song des Tages: Steely Dan – Barrytown
[coffeeandtv; 27.08.14]

Zum ers­ten Mal gehört: Im Som­mer 2000 über den Umweg einer Cover­ver­sion, die Ben Folds Five für den Sound­track zu “Me, Mys­elf & Irene” auf­ge­nom­men hat­ten. (Auch eine eher absurde Idee: Den Sound­track zu einer Jim-Carrey-Klamotte zur Hälfte mit Steely-Dan-Coverversionen von Künst­lern wie Wilco, Brian Set­zer oder Smash Mouth zu befül­len!) Wer musi­ziert da? Steely […]

Song des Tages: And­rew W.K. – We Want Fun
[coffeeandtv; 26.08.14]

Zum ers­ten Mal gehört: Anfang 2003, als ein Freund von mir den Song für den Trai­ler eines von ihm geschnit­te­nen Snowboard-Films ver­wen­det hat. Damals run­ter­ge­la­den und für viele Jahre aus den Augen/Ohren ver­lo­ren. Unge­fähr 2010 hab ich And­rew W.K. dann für mich (wieder)entdeckt. Wer musi­ziert da? And­rew W.K., ein ame­ri­ka­ni­scher Musi­ker und Moti­va­ti­ons­leh­rer, des­sen Hauptthema […]

Song des Tages: Savage Gar­den – Affirmation
[coffeeandtv; 25.08.14]

Affir­ma­tion von Savage Gar­den auf tape.tv. Zum ers­ten Mal gehört: Irgend­wann so 1999/2000, als ich wie ein Wahn­sin­ni­ger CDs aus der Stadt­bi­blio­thek nach hause geschleppt habe um kurz rein­zu­hö­ren und mir dann meine Favo­ri­ten als MP3 auf die Fest­platte zu packen. Wer musi­ziert da? Savage Gar­den. Zwei Aus­tra­lier, die für … äh … “gefäl­li­gen Radiopop” […]

Song des Tages: Toploa­der – Dancing In The Moonlight
[coffeeandtv; 19.08.14]

Dancing in The Moon­light von Toploa­der auf tape.tv. Zum ers­ten Mal gehört: Irgend­wann im Som­mer 2000, als der Song im Radio rauf und run­ter lief. Wer musi­ziert da? Eine Band aus East­bourne, die damals vor allem im Ver­ei­nig­ten König­reich unfass­bar erfolg­reich, aber nie wirk­lich kre­di­bel war. Die Band gibt’s übri­gens wie­der. Bei dem Song handelt […]

Song des Tages: Kath­leen Edwards – Six O’Clock News
[coffeeandtv; 12.08.14]

Zum ers­ten Mal gehört: Irgend­wann im Jahr 2003. Ich meine, dass das irgend­wie mit dem Buch “31 Songs” von Nick Hornby zusam­men­hing, kann den Zusam­men­hang gerade aber nicht mehr rich­tig rekon­stru­ie­ren. Wer musi­ziert da? Kath­leen Edwards, eine kana­di­sche Singer/Songwriterin, und wahr­schein­lich meine Lieb­lings­sän­ge­rin. Ich kann alle ihre Alben emp­feh­len, gerne auch “Voya­geur”, das Jus­tin Vernon […]

Hebt die Glä­ser für John Keating
[coffeeandtv; 12.08.14]

Ges­tern, auf dem Weg nach hause, hatte ich die Idee, “Reiß die Trauer aus den Büchern” von Jupi­ter Jones zum heu­ti­gen Song des Tages zu machen. Zum einen, weil es auch nach zehn Jah­ren immer noch ein unglaub­lich guter Song ist, aber auch ein biss­chen, um mich und alle ande­ren daran zu erin­nern, wie diese […]

Die­ser Text soll wütend machen
[coffeeandtv; 11.08.14]

Ich habe ange­fan­gen, einen Text zu ver­fas­sen. Unglaub­lich, was dann pas­sierte. Man weiß ja eigent­lich, dass eine Sache pop­kul­tu­rell durch ist, wenn die Par­odien dar­auf anfan­gen, einem mas­siv auf den Sack zu gehen.1 Die Num­mer mit dem “Hef­tig­style” ist also eigent­lich durch. Der “Hef­tig­style” ist benannt nach dem “sti­lis­ti­schen” Vor­bild heftig.co, einer Inter­net­seite, die es […]

Song des Tages: Estrich Boy – Saving The End Of Summer
[coffeeandtv; 11.08.14]

Zum ers­ten Mal gehört: Anfang 2003, als der Song auf der Band­home­page zum kos­ten­lo­sen Down­load zur Ver­fü­gung stand. Glaube/Hoffe ich. Wer musi­ziert da? Estrich Boy, eine nach einer Bau­ma­schine benannte Band aus der nie­der­rhei­ni­schen Retor­ten­stadt Voerde. Eine Band, die schon mehr­fach den gro­ßen Durch­bruch hätte schaf­fen sol­len, dies aber lei­der noch nicht geschafft hat. Was […]

Song des Tages: The Divine Comedy – Per­fect Lovesong
[coffeeandtv; 7.08.14]

Zum ers­ten Mal gehört: Auf dem Hal­dern Pop 2001 (das mit dem bes­ten Line-Up aller Zei­ten: Tra­vis, The Divine Comedy, Neil Finn, Star­sailor, Muse [damals noch gut], Slut, Black­mail, …), danach den gan­zen Som­mer über. Auch heute über­kommt mich ein sehr entspannt-sommerliches Gefühl, wenn ich den Song und das dazu­ge­hö­rige Album “Rege­ne­ra­tion” höre. Wer musiziert […]